German Fever. Beckett in Deutschland

Das deutsche literatur archiv marbach ist im Beckett-Fieber. Unter obigen Titel zeigt es vom 21. September 2017 bis zum 29. April 2018 unveröffentlichte Reisetagebücher von 1936/37, Briefe und Manuskriptentwürfe zu seiner Auseinandersetzung mit Deutschland:

Samuel Becketts Begeisterung für die deutsche Sprache und Kultur prägt sein Denken und Schreiben. Die in Kooperation mit der University of Reading entstandene Ausstellung zeigt seine Auseinandersetzung mit Deutschland in den bisher unveröffentlichten Reisetagebüchern von 1936/37, in Briefen und Manuskriptentwürfen. Becketts Inszenierungen am Schiller-Theater Berlin, seine Arbeit mit dem Süddeutschen Rundfunk, aber vor allem seine Verbindung zu Siegfried Unseld und dem Suhrkamp Verlag lenken den Blick darüber hinaus auf Becketts kulturgeschichtliche Bedeutung.

Weitere Infos auf der Homepage des Archivs.

Dieser Artikel wurde in Aktuell veröffentlicht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.