Wir über uns

Die Samuel Beckett Gesellschaft wurde 2006, im Jahr des 100. Geburtstags des irischen Dichters, in Kassel gegründet. Kassel spielte in Becketts Leben eine bedeutende Rolle, wie die jüngsten Forschungen belegen.

Die Samuel Beckett Gesellschaft verbindet Künstler, Wissenschaftler und Freunde der Literatur mit der Absicht, Samuel Becketts Werk und Leben in lebendiger Erinnerung zu halten.

Sie steht unter der Schirmherrschaft der Botschaft von Irland und ist als Verein eingetragen.

In Kooperation mit der „Beckett Society“ in den USA, dem Beckett-Archiv in England und den weiteren europäischen Forschungsstätten beabsichtigt die Samuel Beckett Gesellschaft in Kassel ein zentrales europäisches Beckett-Archiv zu gründen.

Dafür benötigen wir eine möglichst dauerhafte Unterstützung aller, die Samuel Becketts Werk wertschätzen, ob durch Mitgliedschaft, persönliches Engagement oder deutliches Interesse an unserer Arbeit.

_________________________________

Am 19. Oktober 2005 schrieb Erika Tophoven, die zusammen mit ihrem Mann die Werke von Beckett ins Deutsche übersetzt hat, an den damaligen Vorsitzenden der Beckett-Gesellschaft:

Sehr geehrter Herr Rudolph,

großartig! Ich gratuliere zu allem, was Sie seit unserem letzten Kontakt – brieflich und fernmündlich – auf die Beine gestellt haben und was für das Beckett-Jahr noch in Planung ist. Im deutschen Sprachraum musste es KASSEL sein, und ich freue mich außerordentlich, dass es gelungen ist, Beckett als Person und mit seinem Werk auch für die Zukunft dort fest zu verankern.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.