Aktuelle Meldungen

Wo Sprache endet

WO SPRACHE ENDET

Ein Abend mit Beckett

 

15. und 16. Oktober, jeweils 19 Uhr im Kulturhaus Dock 4 – Studiobühne Deck 1, Kassel

Valentin Jeker: Lesung aus Samuel Becketts Roman Malone stirbt (1951)

Musik

Gertrude Betz: Tritte, Kurzdrama (1975) – Regie: Michael Kaiser

Uraufführung: „Letzter Text“ (2016) – Trio-Komposition für Klavier, Cello, Sprache und Steine von Regine Brunke (2016) Nach Becketts leztem Text „wie soll man sagen“.
Ausführende: Barbara Schmidt – Klavier; Helmut Weckesser – Gesang, Sprache und Steine; Regine Brunke: Violoncello

Gertrude Betz: Rockaby, Kurzdrama (1980) – Regie: Michael Kaiser

 

c B.Bock

Gertrude Betz

Vorschau 1

In Planung für September 2016 ist ein Vortrag von Prof. Dr. Therese Seidel mit dem Titel:

Samuel Becketts Nacht und Träume revisited. – Selbstreflexion und Selbstzitat bei Beckett und die bildende Kunst der Moderne.

Genauer Termin und Veranstaltungsort kommen noch.